Das Hofhaus am Stadtrand erfüllt den Wunsch nach introvertiertem Wohnen. Alle um den japanischen Innenhof gruppierten Räume stehen in einer räumlichen Beziehung zueinander. Das große, um zwei Stufen abgesenkte Wohnzimmer mit der u-förmigen Bibliothek orientiert sich gleichzeitig zu dem von Landschaftsarchitekten entworfenen Hausgarten mit dem alten Baumbestand. Das Gebäude ist als Niedrigenergiehaus in Holzbauweise konzipiert, ausgestattet mit einer Wärmepumpe, Energiekörben, Sonnenkollektoren, einer Lüftungsanlage, einem sehr hohen Dämmstandard und dreifachen Verglasungen.


1 / 15