Eine verwinkelte Wohnung aus den 1980er Jahren mit überraschend hohen Räumen und nicht mehr genutzter Schwimmhalle als Ausgangslage. Nach Teilrückbau der Schwimmhalle und kräftigen Eingriffen entstehen neue Raumbezüge und großzügige Raumfolgen. Durch komplett neue Installationen und Oberflächen in Verbindung mit sorgfältig entwickelten Einbauten bietet die renovierte Wohneinheit über zwei Ebenen eine hohe atmosphärische Dichte bei gleichzeitig großer Gebrauchstauglichkeit bis ins Detail.

 
 

  

  

  

 

 

 

Ort: München Bogenhausen, Auftraggeber: privat, Leistungen: Phasen 1-8, Fertigstellung: 2018, Mitarbeit: Christiane Müller, Anna Diehl