Das Sockelgeschoss des Einfamilienhauses ist halb in den Hang eingegraben und beherbergt die Schlafräume sowie eine Gartendiele. Es wird aus Sichtbeton mit einer vom Steinmetz bearbeiteten Oberfläche ausgeführt. Auf diesem massiven Sockel wird das Eingangsgeschoss als Holzbau mit einer Verkleidung aus unbehandelter Weißtanne gestellt. Es liegt um einige Stufen erhöht und bietet einen weiten Bergblick bis zur Zugspitze. In einem hallenartigen Raum, der sich bis zum Dachfirst öffnet, sind die Bereiche für Wohnen, Arbeiten, Essen und Kochen angeordnet.


1 / 16